Fünf Gründe warum du bei einer Nähreise teilnehmen solltest

04.07.2019

Heute möchte ich euch einen Vorschlag für ein Wochenende machen. Dabei geht es um Nähreisen. Schon mal davon gehört? Heutzutage gibt es immer mehr Angebote für Wochenendtrips oder Kurzreisen nur für Nähbegeisterte. Die Anreise findet zumeist an einem Freitagabend statt – kann aber auch je nach Anbieter unterschiedlich sein. Vor der Anreise wird erst einmal mit jedem Teilnehmer abgesprochen, welches Nähprojekt man gerne durchführen möchte. Über das Wochenende wird dann an dem Projekt oder Projekten gemeinsam genäht. Eine Nähreise bietet eine gute Abwechslung vom stressvollen Alltag. Manchmal fehlt einem die Zeit für sein Hobby, weil man sich um den Haushalt, Kinder und auch Job kümmern muss. Aber jeder verdient eine Auszeit. Noch schöner ist es dann, wenn man seine Auszeit mit seinem Hobby verknüpfen kann.

 

Die Natur ist inklusive

Wem es noch nicht bewusst ist: die Natur trägt viel zu unserem Wohlergehen bei. Psychologische Ratgeber schlagen vom Burnout betroffenen Menschen immer wieder vor, sich eine Auszeit zu nehmen und Spaziergänge im Grünen zu unternehmen. Die Natur stimuliert unser Gehirn und hilft uns einige Gänge herunterzuschalten. Die meisten Nähreiseorte sind von der Natur umgeben, da sie sich in Nähe von Flüssen und Grünanlagen befinden. Die Schlafstätte ist deswegen meistens in Schlösser und Burgen geplant. Auch nur ein Wochenende mit drei Übernachtungen reicht aus, dir dabei zu helfen runterzuschalten und sich vom Stress zu lösen.

 

Zu zweit heißt doppelter Spaß, zu mehreren heißt vervielfachter Spaß

Auch wenn die verfügbaren Plätze an Reisenden begrenzt sind, kann in manchen Fällen eine Erweiterung der Anzahl an Teilnehmern herangeführt werden. Hier heißt es daher: nicht lange überlegen, sondern sofort zuschlagen. Bedenke, dass du in einer größeren Runde auf der Reise sein wirst, was für dich mehr Spaß bedeutet. Zuhause würde man alleine an seiner Nähmaschine sitzen, aber auf einer Nähreise hat man gleich einige weitere Gleichgesinnte. Was kann schöner sein als mit anderen Nähbegeisterten in gemeinsamer Runde seinem Hobby nachzugehen? Du lernst neue Freundinnen kennen, kannst tolle Geheimtipps erhalten und auch dein Wissen mit den anderen Teilnehmerinnen teilen.

 

Kein Störenfried weit und breit

Viele gehen wahrscheinlich nicht gerne an die Nähmaschine, weil sie wissen, dass in dem Moment das Kind oder der Mann irgendetwas haben will. Es kann schon schwerfallen, seine Ruhe zu haben und für einen Moment abschalten zu können und nur zu nähen. Ja, zuhause bei einem Familienhaushalt kann dies wirklich zu viel verlangt sein. Aber wenn du dich dazu ermutigst eine Nähreise anzutreten, verschaffst du dir damit auch die nötige Ruhe und Zeit für dich selbst. Du bist genauso wichtig wie dein Kind und Mann, und hast daher einen Kurzurlaub verdient.

 

Mehr als nur nähen

Das Nähen wird auf der Nähreise zwar die Hauptrolle spielen, aber natürlich sind auch andere Aktivitäten eingeplant. Und auch du selbst kannst dir für den Tag eigene Aktivitäten überlegen. Gewöhnlich findet das gemeinsame Nähen nach dem Abendessen bei Kaffee und Kuchen statt. So hast du den Mittag sowie Vormittag frei für dich. Je nach Ort gibt es unterschiedliche Aktivitätsmöglichkeiten. Und nicht alles wird dich Geld kosten. Das Erforschen der Gegend sowie Spaziergänge werden auch auf deiner Nähreise kostenfrei sein. Wenn du noch andere Hobbys pflegst wie das Malen, kannst du das auch gerne auf deiner Nähreise machen. Du bist an keinen festen Ablaufplan gebunden und kannst deine Freizeit selbst gestalten.

 

Günstiger als ein „normaler“ Kurzurlaub

Verglichen mit einem Kurzurlaub an der Nordsee oder nach Berlin, fallen die Kosten für eine kurze Nähreise deutlich geringer aus. Auch wenn es je nach Anbieter unterschiedlich ist und es auch auf die Umgebung ankommt, wo die Reise hingehen soll, ist es dennoch ein Schnäppchen bei einer Nähreise mitzumachen. Du solltest dabei nicht vergessen, dass du für weitere Kosten nicht aufkommen wirst. Das heißt, dass du vor Ort mit allem relevanten für das Nähen ausgestattet wirst. Sogar der teure Stoff wird dir zur Verfügung gestellt. Besser kann man sich einen Kurzurlaub doch nicht vorstellen, oder?

 

Und? Bist du nun neugierig geworden und möchtest bei einer Nähreise teilnehmen? Du würdest gerne deinen Kopf frei bekommen und den Stress vergangener Wochen wegnähen? Es wird dich kaum etwas kosten, stattdessen wirst du viel mehr dazu gewinnen. Neue Bekanntschaften und vielleicht sogar Freundschaften schließen, die auf eurem gemeinsamen Hobby dem Nähen beruhen. Endlich hast du Zeit nur für dich ohne Gequengel von Mann und Kind. Es geht nur um dich und dein Hobby. Trau dich und probiere dein Glück einen Platz bei einer dir ansprechenden Nähreise zu ergattern.