5 Gründe, warum du noch heute nähen lernen solltest

27.02.2019

Nähen liegt voll im Trend. Immer mehr junge Menschen entdecken das Nähen für sich. Wenn du dir noch unsicher bist, ob du mit dem Nähen beginnen solltest, gebe ich dir meine ganz persönlichen fünf Gründe, warum du nähen lernen solltest.

1. Nähen ist ein guter Ausgleich zum stressigen Alltag

Wenn du nähst, schaffst du etwas mit den eigenen Händen. Viele Berufe sind heute abstrakt und so haben wir selten Erfolgserlebnisse, weil wir nach einem langen Arbeitstag kein Produkt selbst erschaffen haben. Wenn du nähst, wirst du merken, dass du den gesamten Prozess der Herstellung selbst steuern kannst. Als erstes suchst du dir deinen Lieblingsstoff aus. Wenn du ein Ziel hast, kannst du den Stoff anhand des Schnittmusters zuschneiden und loslegen. Das Rattern der Nähmaschine entspannt mich. Manchmal kommt es vor, dass mir der Faden reißt oder die Maschine nicht so will, wie ich. Aber wenn ich am Ende das fertige Kleidungsstück in den Händen halte, ist der Frust vergessen und ich freue mich und bin stolz auf mich!

2. Nähen führt zu Flow-Erlebnissen

Du hast es bestimmt schon einmal erlebt, dass du die Zeit vergessen hast, als du dich voll und ganz einer Sache gewidmet hast. Dieses Gefühl nennt der Psychologe Mihály Csíkszentmihályi „Flow“. Wenn ich nähe, kann ich buchstäblich die Zeit um mich herum vergessen und das Nähen geht wie von selbst.

3. Weil sich deine Lieben über Geschenke freuen

Wer hat schon behaupten, das Geschenk selbst gemacht zu haben? Wenn du selbst genähte Kleinigkeiten verschenkst, zeigst du den Lieben, dass du dich für sie ins Zeug gelegt hast und etwas nur für sie erschaffen hast. Ein Klassiker sind Pumphosen, die ich an befreundete, frisch gebackene Eltern verschenke. Ich suche einen passenden Stoff aus und bisher haben sich alle Beschenkten wahnsinnig gefreut. Aber auch Mützchen und Lätzchen für Babys sind schnell genäht und machen glücklich. Meinen Freunden schenke ich gerne kleine Accessoires wie einen Loop-Schal oder eine Mütze. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

4. Nähen kannst du immer und überall

Oft nähe ich abends und nachts, wenn ich nach einem langen Tag entspannen möchte oder einfach noch etwas Produktives machen möchte. Viele andere Hobbies sind bei Regen, Dunkelheit oder abends nicht möglich. Nähen geht immer. Nähen geht auch überall. Wenn ich ein Wochenende wegfahre oder für zwei Wochen in den Urlaub, packe ich die Nähmaschine und meine Lieblingsstoffe einfach ein. Die Zeiten der antiken Nähmaschinen sind zum Glück gezählt und eine moderne Nähmaschine braucht nicht viel Platz und ist leicht und handlich.

5. Weil du hochwertige und passende Kleidung erschaffst.

Heute bekommst du ein T-Shirt für 2,99€ und eine Jeans für 8,99€. Die Produktion dieser Kleidung erfolgt meist in fernen Ländern unter menschenunwürdigen Bedingungen. Auch wenn du teurere Klamotten kaufst, kannst du dir oft nicht sicher sein, dass die Qualität und die Bedingungen bei der Herstellung besser sind. Stoffe bei dem lokalen Stoffladen sind zwar ein wenig teurer als das T-Shirt für 2,99€, hier kannst du dir aber sicher sein, dass die Qualität stimmt. Eine gute Beratung vor Ort hilft dir dabei, für dich passende Kleidung zu nähen. Diese kannst du mit Stolz tragen und weißt, dass sie dir passt. Viele Schnittmuster kannst du im Internet kostenlos oder für ein paar Euro runterladen.